Wir bloggen aus der kreativen Medienwelt.

Der neue Blog von Daka Media über den Medienalltag.
Schriftgröße: +

Grafikdesign: Wie erstelle ich einen Styleguide?

Grafikdesign: Wie erstelle ich einen Styleguide?

Ein Styleguide, auch Corporate-Design-Manual genannt, ist ein Handbuch welches die Gestaltungsrichtlinien im Bezug auf das äußere Erscheinungsbild eines Unternehmens umfasst.

Es beinhaltet alle verschiedenen Ausprägungen des Erscheinungsbildes eines Unternehmens wie z.B. das Logo, die Hausschriften, die Hausfarben und deren Anwendung. Ein solches Handbuch unterstützt bei der Erstellung von jeglichen Kommunikationsmitteln. Es ist im Rahmen eines Designprojektes ein unverzichtbares Dokument und für alle internen Mitarbeiter wie auch für alle externen Dienstleister unabdingbar. 

 

Die folgenden Punkte zeigen Ihnen genauer, was ein guter Styleguide beinhalten sollte:

1. Geben Sie einen Überblick über die Marke/das Unternehmen
Es ist gut den Styleguide mit einer kurzen Zusammenfassung über das Unternehmen einzuleiten um einen kleinen Überblick darüber zu verschaffen was das Unternehmen ausmacht:

- Wieso gibt es das Unternehmen und was will das Unternehmen zukünftig erreichen? (Was ist die Idee hinter dem Unternehmen?)

- Was ist die Zielgruppe dieses Unternehmens und wie kann das Unternehmen der Zielgruppe mit dem Produkt oder der Dienstleistung helfen?

- Was macht dieses Unternehmen/ diese Marke, aus? (Was sind die Werte und Normen des Unternehmens?)

 

2. Zeigen Sie die verschiedenen Logo Varianten auf
Das Logo ist DER zentrale Punkt eines Corporate Designs. Daher wird es in einem Styleguide näher beleuchtet und genauestens erklärt.

- Aus welchen Elementen besteht das Logo?

- Was bedeuten diese und wie kann ich sie nutzen, um in all meinen Arbeiten einen roten Farben zu haben?

- Welche Abschnitte des Logos dürfen verändert werden und inwiefern?

- Welche sind das Herzstück des Logos und dürfen nicht verändert werden?

- Welche Schriftart haben Sie in dem Logo verwendet?

- Haben Sie überhaupt eine verwendet oder ist es lediglich eine Bildmarke?

- Geben Sie alle verschiedenen Varianten des Logos an: einmal in Farbe, einmal invertiert (Farben umgekehrt) und einmal in schwarz/weiß

- Beschreiben Sie, wann welches Logo verwendet werden soll und wie. Zeigen Sie verschiedene Größen auf (so, dass keine Verzerrungen stattfinden)

- Benötigt das Logo einen bestimmten Weißraum (wie z.B. bei dem Apfel von Apple) muss auch dies hier gezeigt und erklärt werden

Dies sind alles Punkte, die sie beim Erstellen eines Styleguides beachten sollten. Gehen Sie diese nacheinander in Ruhe durch und arbeiten Sie sich von vorne bis hinten durch

 

3. Die Farben
- Geben Sie die verschiedenen Farben des Logos/der Marke/ des Unternehmens als Muster und die dazu gehörigen CMYK, RGB und WEB Werte an, damit man die genauen Farbcodes hat wenn man beispielsweise neue Flyer gestalten möchte

- Nutzen Sie im besten Fall nicht mehr als vier verschiedenen Hauptfarben eine helle für Hintergründe, eine dunkle für Text und zwei weitere

- Erklären Sie was die Farben bedeuten. Wieso haben Sie sich genau für diese entschieden?

 

4. Die Typografie (Schrift)
- alle Schriftarten die im Logo oder im Unternehmen verwendet werden sollten hier aufgezeigt werden und es sollte angegeben werden um welche Fonts (Schriftarten) es sich dabei handelt 

- im besten Falle nicht mehr als vier verschiedene

TIP: verwenden Sie für das Logo eine andere Schriftart als für Fließtexte, damit das Logo noch einmal mehr heraussticht

 

5. Verwendete Slogans
Haben Sie einen oder mehrere Slogans die bei gewissen Anlässen Ihrem Logo hinzugefügt werden sollen? 

- Geben Sie an in welchen Abständen zum Logo Ihre Slogans stehen sollen

- Soll der Slogan neben, unter oder über dem Logo stehen?

 

6. Templates
Haben Sie vorgefertigte Template (Verlagen) für Emails, Powerpoint-Präsentationen oder anderes? Diese sollten Sie in jedem Falle in Ihren Styleguide packen - nur so ist es auch hierbei Möglich ein einheitliches Design zu gewährleisten.

 

7. Briefköpfe 
Auch diese dürfen in Ihrem Styleguide nicht fehlen. Umso genauer Ihr Handbuch wird, desto besser funktioniert die Einhaltung Ihrer Gestaltungsrichtlinien. 

- Zeigen Sie auf: Was geht, was nicht?, Wie ist es Ihnen am liebsten?

- Geben Sie am Besten zwei verschiedene Varianten an (markieren Sie aber Ihren Favoriten)

 

8. Die Bilder
- Falls Sie sich für die Darstellung von Bildern etwas Besonderes überlegt haben müssen Sie auch das in Ihrem Styleguide darlegen. 

 

Ein wunderschönes, passendes Design hilft einem Unternehmen nichts, wenn es nicht von vorne bis hinten genutzt wird. Achten Sie also darauf, sich immer und überall an Ihren Styleguide zu halten. Dies wird Ihnen in der Zukunft auch einiges an Zeit und Arbeit abnehmen.  

ADRESSE

Daka Media KG - Medienagentur aus Bielefeld

Hellingstr. 20a • 33609 Bielefeld

Montag - Freitag:
09:00 bis 12:00
13:00 bis 18:00

Kontakt

Telefon: +49 521 96207655
Email: info [at] daka-media.de

GET IN TOUCH